Erste Rute bestellt…

Da ja mein Equipment „verloren wurde“ um es nett auszudrücken habe ich mich umgesehen: Bei Askari gibt es grade meine Lieblingsrute die Berkley Trouttec Sensor 1 in 3,90m für 59,99€ statt 79,99€. Davon ab, dass es diese auch bei anderen für ~ 63€ gibt es hier dank einer Aktion keine Versandkosten und dank der 115cm transportlänge auch keinen Sperrzuschlag…

Es geht voran.

Björn

Das möchte ich nicht für mich behalten:Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone

2 Gedanken zu „Erste Rute bestellt…

  1. Birger

    Hallo Björn!

    Erstmal vielen Dank für diese tolle Seite! Ich bin seit diesem Jahr sozusagen Wiedereinsteiger in mein Hobby nach 15 Jahren Pause. Ich habe auf deiner Seite jede Menge tolle Tipps gefunden und konnte mich wirklich gut informieren. Jetzt habe ich nur eine Frage zu deiner Rute. Nachdem ich über die Berkeley viele gute Beiträge gelesen habe, würde ich mir diese auch gerne anschaffen. Ich finde nur das WG etwas gering. Viele Sbiros haben doch alleine schon 10G, oder irre ich da? Samt Köder, Haken und Wirbel wäre die Rute dann ja schon überfordert, oder habe ich irgendwo einen Denkfehler drin? Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar!

    Weiter so! Ich freue mich auf jeden Eintrag.

  2. Björn Artikelautor

    Hallo Birger,

    danke schon mal dass Dir die kleine Seite gefällt 🙂
    Aber nun zu deiner Frage: Du hast erst mal grundlegend Recht – wenn Du natürlich schwerere Montagen werfen möchtest und darunter auch 10g Sbiros oder schwereres fallen würde ich evtl. auch zu einer anderen Stärke greifen!
    Ähnlich wie von Tremarella bekannt gibt es die Berkley in verschiedenen Stärken!
    Ich fische sie mit Stärke 1, was bei dieser Rute 3,90m mit 3-10g Wurfgewicht bedeutet. Für meine Zwecke wie Posenschleppen oder Pfauenfedermontagen perfekt!
    Wenn man zu Stärke 2 greift ändern sich die Werte schon ensprechend:
    Berkley Trouttec Sensor Stärke 2 ist 4m lang und hat 4-15g Wurfgewicht.
    Die Stärke 3 ist wiederum länger (4,20m) und ist im Bereich 10-20g Wurfgewicht angesiedelt.
    Die „Stärkste“ ist wohl Stärke 4 mit 15-30g Wurfgewicht und auch 4,30m Länge ist die auch die Längste.

    Du siehst also, dass alle am Forellensee eigentlich gefischten Montagen wirklich abgedeckt werden 🙂
    Ich habe auch mal was geschrieben zum Theme „welche Rute zum Forellenangeln“, vielleicht hilft das noch ein wenig – da versuche ich bestmöglich auf das oft missverstandene Thema Wurfgewicht einzugehen:
    http://www.forellensee-angler.de/ausruestung/welche-rute-zum-angeln-auf-forellen/

    Ich hoffe das hat Dir helfen können…
    Björn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.