Forellensee Ja oder Nein oder „Die ewige Diskussion“

Es gibt kaum ein Thema in der Anglerwelt die so lange so extrem diskutiert wird wie das Angeln am Forellensee.
Das hat mehrere Gründe – und auch Argumente der Forellensee-Gegner die man oft auch nachvollziehen kann wenn man wie ich bekennender Forellensee-Angler ist.

Nur um nachvollziehen zu können wie ich die Dinge sehe möchte ich hier erklären warum ich gerne an den Forellensee gehe:
Man muss fairerweise (zumindest tue ich das) zwischen den Forellenseen differenzieren!!


Ich angle wirklich gerne an „naturnahen Forellenseen“ und ich mag für mich persönlich keine Angelanlagen die ich an Betonaquarien erinnern. Spundwände und eine Autobahn in unmittelbarer Nähe sind nicht das was ich mir unter einen entspannenden Kurzurlaub vom Alltag vorstelle.

Naturnah in meinem Verständnis

Sicher: Es gibt Angler die auch solche Anlagen besuchen – wenn diese Umstände für diese Angler und deren empfinden keine Probleme darstelle – warum sollen jene nicht
dort angeln?

Jedem eben das seine!

Die Entscheidung für mich muss doch auch nicht für andere gelten, daher bitte ich auch hier um etwas mehr Toleranz was den komischen Angler am Put&Take-See angeht – was in diesem Fall vielleicht aus deiner Sicht ich bin 😉 .

Um noch zu erklären was „naturnah“ für mich ist:
Ich möchte das Gefühl haben mitten in der Natur zu sein (was ich ja auch bin) jedoch nicht auf Annehmlichkeiten wie Toilettenanlagen, Schlachtplatz, eine gepflegte und saubere Angelstelle verzichten zu müssen.

Und davon ab: Ich liebe Forellen!
Ein schöner Forellensee gibt mir die Gewissheit den entsprechenden Zielfisch fangen zu können ohne Fische an den Haken zu bekommen die ich nicht verwerten kann und/oder möchte.
Davon abgesehen ist es unkompliziert:
Keine notwendige Vereinszugehörigkeit, kein Verband, Streckenabschnitte und sonstige Dinge aus dem „alternativen“ heimischen Anglerleben.
Nur eins sollte man definitiv haben: einen gültigen Jahresfischereischein!

 

Das möchte ich nicht für mich behalten:Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.