Die Polbrille (Polarisationsbrille)

Am letzten Wochenende war ich gleich zwei mal am Forellensee Bild einer Polbrilleund gerade jetzt wo die Sonne wirklich „knallt“ fällt mir auf, dass kaum jemand mit Sonnenbrillen am Forellensee sitzt. Viele kneifen die Augen bei den Spiegelungen der Wasseroberfläche zusammen und wundern sich warum man am Ende des Angelausflugs so verdammt müde ist oder die Augen brennen…

Warum man eine Brille mit Polarisationsfilter nutzen sollte versuche ich mal in diesem Artikel zu veranschaulichen:

Ich gehe mal nicht näher auf den physikalischen Hintergrund ein – wen es interessiert kann am Ende des Artikels verlinkte Informationsquellen nutzen um auch das zu erfahren. Ich bin eher der Praktiker und daher folgen einfach zu verstehende Beispiele!

Eine Brille mit einem Polarisationsfilter (kurz „PolBrille“ genannt) sieht aus wie eine ganz normale Sonnenbrille – manchmal auch in Form einer sportlichen Radfahrerbrille die gleichzeitig vor Insekten bei der Fahrt schützen soll, bei Anglern die schon eine Brille tragen gibt es ein „Fit-Over“ Modell welches über der Brille getragen wird. Alternativ hilft natürlich der Optiker der Polfilter auch auf Sonnenbrillen anbieten – fragt einfach nach.

Wer kennt den Gesprächsverlauf beim Optiker nicht: Wollen Sie auch eine Entspiegelung? (Anmerkung: Eine Entspiegelung hat nichts mit Polfiltern zu tun!)
Einfach oder „super entspiegelt“? „Anti Kratzschicht?“
Usw Usw.. Und irgendwann am ende kommt noch der optionale Polfilter und da spart der ein oder andere dann um den Preis nicht noch höher zu schrauben…
Als Angler oder generell Wassersportler sollte man vielleicht anhand der nächsten Bilder doch diese Option nutzen…

Zu den Vorteilen einer Polbrille:

Forellen sind Sicht-Jäger und es ist ein definitiver Vorteil zu sehen wo sie sind um ggf. auch auf Sicht zu fischen/ Köder an gut frequentierten Stellen zu platzieren oder Nachläufer auch einfach zu sehen.

Aber siehe selbst – ich habe einfach mal ein paar Bilder mit meiner Kamera gemacht / mit und ohne Polfilter. Auf das Fotografieren mit Polfilter gehe ich noch separat ein.

Also hier ein paar Bilder:

Beispielbild ohne Polbrille

Beispielbild ohne Polbrille

Beispielbild mit Polbrille

Beispielbild mit Polbrille (man achte zB auf die Gewässerstruktur am unteren Rand)

Beispielbild Goldforelle ohne Polbrille

Beispielbild Goldforelle ohne Polbrille

Beispielbild Goldforelle mit Polbrille

Beispielbild Goldforelle mit Polbrille

Ich denke die Bilder sprechen für sich – ich werde nächste mal noch detailliertere machen. Wäre in dem Bild der Fisch nicht zufällig eine Goldforelle würde man diese nur mit einem PolFilter sehen können.

Ich persönlich habe mittlerweile eine Sonnenbrille vom Optiker mit Polarisation – aber auch nur weil ich eh eine habe anfertigen lassen (wegen meiner Sehstärke – oder besser-gesagt „Schwäche“).

Hinweis:
Bis ich eine PolBrille vom Optiker hatte habe ich ganz einfach eine Radfahr-Sonnenbrille vom Discounter genutzt. Hat keine 5€ gekostet und hat ihren Dienst mehr als ausreichend erledigt! Einfach mal die Augen offen halten. Es gibt nur Polfilter, keine Steigerungen mit entsprechenden Preisen – also ist eine höhere Marke keine bessere Polarisation!

 

Weiterer Vorteil:
Die Kontraste werden verstärkt! Sprich eine Pilotkugel oder die Signalfarbe einer Posenspitze ist deutlich besser zu sehen!
(Fotos liefere ich nach)

Kommen wir mal zu den Nachteilen:
Ich möchte ja nicht verschweigen dass der Polfilter auch Nachteile birgt – alleine durch seine Funktion kann man ein paar Dinge sonst als merkwürdig bis skurril empfinden:

  • Man bekommt keine PolBrille ohne Abdunkelung! Sprich – man hat immer eine Sonnenbrille auf – was in dunklen Jahreszeiten zu einer „nicht-Nutzbarkeit“ führt.
    Zum Glück sind viele nicht ganz dunkel – die Prozentzahlen variieren und man sollte sich auch unbedingt wenn man nur den Filter möchte eine leichte Abdunkelung aussuchen.
  • Displays zu lesen kann zu Problemen führen! Manche sind einfach schlechter am Rand ablesbar (ich mache bald mal ein paar Fotos um das Problem zu zeigen).
    Mich selbst trifft das nicht in meinem uralten Auto habe ich keine LCD Display als Tacho oder ähnliches und vor dem PC trage ich selten meine Sonnenbrille ;).

Ich hoffe ich konnte Dich davon überzeugen, dass diese Filter eine wirklich gewinnbringende Sache ist.

Björn

Weiterführende Links:
Polarisationsfilter bei Wikipedia
Polfilter in der Fotografie@Traumflieger

 

Das möchte ich nicht für mich behalten:Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone

3 Gedanken zu „Die Polbrille (Polarisationsbrille)

  1. Pingback: Forellenhof Kiefer in Oberhausen | Forellensee-Angler.de

  2. Pingback: Ausflug zum Angelparadies Grafenmühle dem "See der Giganten" | Forellensee-Angler.de

  3. DR. Frost

    Dein Bericht entspricht voll den tatsachen,,,,,,,,,ich kenne den teich schon aus kindertagen ,,,war immer mit meinem Onkel da,,,,,gefangen super,,,,,,,,,,,,bin auch mal mit meinem Sohn da,,,,,,,,,,,immer Top,,,,,,gehe gern dahin,,,,,,,,,,,,,,auch mal nur mit 2 forrellis,,,,,,,,,, ,,,danke für deinen ausführlichen bericht. Petri..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.