Wie man Kunstköder auf Einzelhaken umrüsten kann…

Wobbler auf Einzelhaken - artikelbild

Hier möchte ich beschreiben wie man Wobbler einfach auf Einzelhaken umrüsten kann.

Warum überhaupt?

Nun es gibt mehrere Gründe!

Zum einen angle ich persönlich nicht nur am Forellensee! Ich bin auch mit der Spinnrute am Kanal oder anderen Gewässern unterwegs. Gerade Barsche jagen auch schon bei kleiner Eigengröße große Spinner und Wobbler und „saugen“ diese praktisch ein. Um vor allem die kleinen Stachelritter zum Wohl des Fisches einfach, schnell und unkompliziert zurück ins Wasser entlassen  zu können habe ich schon viele meiner Wobbler umgerüstet.

Zum Anderen hier noch ein gerade für Angler von Forellen-Seen interessant:

Es gibt Anlagenbetreiber die das Nutzen von Kunstködern nur wegen der Drillinge verbieten! (Leider gibt es unter Anglern Idioten die versuchen in Schwärmen zu reißen, also einfach einen Fisch irgendwo mit einem Drilling zu haken!)

Wenn man die lokalen Regeln der verschiedenen Seen studiert wird man oft erfahren, dass das Angeln mit Kunstködern sehr wohl erlaubt ist: jedoch oft nur mit der Einschränkung Einzelhaken zu nutzen! Wieder ein gutes Argument umzurüsten damit gerade begeisterte Spinnfischer am Forellensee ihre Köder nutzen können.

Hinweis:
Es lohnt sich nachzufragen! Wenn man Betreiber mal anspricht und fragt ob man die mit Einzelhaken versehene Kunstköder nutzen darf bekommt man  oft „grünes Licht“ – fragen kostet bekanntlich nichts.

Dass kleine Spinner und Wobbler auch effektiv beim Angeln auf Forellen sind brauche
ich hier denke ich nicht zu betonen!
Hier ein paar meiner Lieblings – Wobbler die ich dann nochmal von Drilling auf Einzelhaken für euch umrüste:

Illex Chubby und Deep Chubby in Dekor Ayu

Das hier auf dem Bild sind schon einmal zwei Crankbaits von Illex – eines der wohl bekanntesten Modelle gerade für Forellen! Chubby und Deep Cubby für die verschiedenen Tauchtiefen in der Farbe Ayu. Die werde ich später noch umrüsten müssen – da diese einen Haken benötigen der im Einsatz zu denen die ich gerade da habe eine um 90° gedrehte Öse haben! Würde ich die hier gezeigten Ersatzhaken aufziehen würden die Haken nach rechts oder links zeigen, jedoch nicht nach unten oder oben wie wir es möchten! Also bitte beim Kauf beachten!
Dazu noch das was man braucht: Eine Sprengringzange und die neuen „Ersatzhaken“ – in diesem Fall vom Gamakatsu.
Man bekommt die Haken leider selten in allgemeinen Angelläden vor Ort – Angelgeschäfte die mehr in Richtung Raubfisch und Wobbler spezialisiert sind haben sie öfter im Programm, zumal diese auch nicht von vielen Firmen hergestellt werden – mir persönlich sind nur die von Gamakatsu und Owner bekannt! Die Meerforellen-Angler haben wohl noch eine andere Auswahl für Spinner – jedoch bin ich im Ruhrgebiet so weit von der Küste weg…. und ich mache meine „Kleinkram Einkäufe“ gerne beim kleinen Laden nebenan!

Welche Größe ist die Richtige?

Gerade hatte ich noch einen Drilling mit entsprechenden „Fangradius“ und jetzt ein Einzelhaken – sollte der genauso groß sein wie der einzelne Bogen des Drillings?
Einfache Antwort: NEIN!
Die „Ersatz-Einzelhaken“ für Crankbaits sind eh sehr groß gebogen – man sollte bei der Wahl des Einzelhakens fast den Bereich abdecken der vorher von dem Drilling abgedeckt wurde! Also statt von Hakenspitze zu Hakenspitze vom Hakenschenkel zur Spitze!

Drilling gegen Einzelhaken

Die richtige Einzelhakengröße

Im Geschäft habe ich mir einfach einen Quantum Wobbler genommen und die Haken verglichen – ggf. kannst du einen Drilling ja schon entfernen und zum Geschäft mitnehmen…das nimmt Dir sicher niemand krumm – und wenn doch: Würde ich das Geschäft wechseln!

Lösen der Drillinge und Anbringen der Einzelhaken:

Mit einer Sprengringzange müssen wir einfach den Sprengring oder englisch Split-Ring so mit dem Dorn der „Zange“ so spreizen, dass wir den Drilling zwischen den neu geschaffenen Spalt bekommen.

Sprengring mit der Zange auseinander-drücken

Sprengring mit der Zange auseinander-drücken

Dann greife einfach immer wieder mit der Zange nach und schiebe den Drilling durch den Sprengring bis er frei ist.
Fast jeder kennt das Prinzip vom Schlüsselbund – nur hier viel Kleiner und mit bloßen Fingern und anderen Werkzeug unnötig kompliziert bis unmöglich! Das kleine blaue Modell hier ist eine Kombination aus Schere und Sprengringzange und kostete mich im „Fachgeschäft“ knapp 3€ (obwohl ein guter Name auf dem Griff steht)!! Also lasst euch nicht über den Tisch ziehen falls ihr wie ich nur selten so ein Werkzeug benötigt. 😉

Das Wiederholen wir für beide Drillinge an dem Wobbler und das Ergebnis sollte dann so aussehen:

Quantum Wobbler mit gelösten Drillingen

Nun suchen wir uns einen Einzelhaken in der passenden Größe aus. Wie auf dem Bild zu erkennen entscheide ich mich in dem Fall für die Größe 4.

Hierbei ist unbedingt folgendes zu beachten:
Der hintere Einzelhaken mit der Spitze nach oben und der am Bauch des Wobblers nach unten zeigen sollte! (Siehe Bild am weiter unten)

Also nun wieder alles anders herum:

Sprengring spreizen, Einzelhaken (Richtung der Spitze beachten) auf den Ring ziehen bis er komplett durch ist.
Das Ganze nun zwei Mal und unser Yuwaku Wobbler Jiffy ist fertig umgerüstet!

Wobbler komplett umgerüstet

Ich hoffe ich konnte ein wenig zeigen wie man einfach und schnell Wobbler umrüstet – und spätestens wenn man mit so einem umgerüsteten Köder seine Forellen landet sind auch die Vorurteile, dass man immer Fehlbisse bekommt wenn man auf Drillinge verzichtet dahin. Manche Modelle wie der Illex TinyFry werden sogar mit einem Satz Einzelhaken zum Austausch ausgeliefert! Leider ist das wirklich eine Ausnahme – jedenfalls die einzig mit bekannte!

Ich habe übrigens gerade einen wie ich finde sehr gelungenen Artikel in einem anderen Blog zu diesem Thema gefunden und den ich Dir nicht vorenthalten möchte!

Gruß an dieser Stelle zu den Machern von der Predator Tracing Agency

Demnächst vielleicht auch ein paar Fangbilder von mir mit den umgerüsteten Wobblern!

Petri Heil!

Björn

 

 

Das möchte ich nicht für mich behalten:Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone

7 Gedanken zu „Wie man Kunstköder auf Einzelhaken umrüsten kann…

  1. Pingback: Forellenhof Kiefer in Oberhausen | Forellensee-Angler.de

  2. michael

    Hallo Björn
    hast mir sehr geholfen !!
    Will demnächst die Wupper mit der Spinnrute besuchen, da sind nur Einzelhaken erlaubt. Meine Luckys usw. werden dann umgerüstet.
    Gruß
    Michael

  3. Alfred

    Hallo Björn!
    Das gilt nicht nur für Barsche, sondern auch für andere Räuber. Wer am Forellenbach mit Spinnern unterwegs ist, kennt das Problem. Junge untermaßige Forellen stürzen sich gerade im Frühjahr wie wild auf die größten Wobbler und Spinner. Hier sollte der Angler waidgerecht handeln und auf Drillinge verzichten, ehe er Tiere unter Schonmaß mitnehmen muss!!! Von Drilling auf Einzelhaken umzurüsten ist ein Anfang und die Anleitung ist toll und ausreichend verständlich geschrieben. Wer jetzt noch auf Widerhaken verzichtet gibt dem Tier eine Chance, ohne auf seinen Sport verzichten zu müssen.
    Ich bin kein Fan von Forellen-Seen, aber Deine Seite ist toll und informativ!
    Gruß
    Alfred

  4. Björn Artikelautor

    Hallo Alfred, Danke für deinen Kommentar!
    Sehe ich genauso. Davon ab selbst auf große Meerforellen wird seit Jahren mit Einzelhaken gefangen, seinen es die klassischen Tornado Blinker oder
    andere…
    Ich begrüße in letzter Zeit öfters in Läden auch Einzelhaken vormontiert zu sehen. Leider bei Wobblern sehr selten. Meines Wissens nach habe ich das
    nur beim TinyFry gesehen – der hatte passende Einzelhaken dabei wenn ich mich recht erinnere!
    Das Verbot an Strecken für Widerhaken kenne ich nur von Fliegenfischerstrecken. Bei kommerziellen Forellenseen sollte wirklich darauf Wert gelegt werden keine Untermaßigen Fische zu besetzen…
    Auch hier habe ich leider auch schon „Fischstäbchen“ gesehen und ehrlich auch wieder zurück gesetzt.
    (Ja auch am „Puff“ muss man nicht alles mitnehmen…)
    Zum Glück weiß man nach gewisser Erfahrung und feinem Material wann man zurücksetzen kann / bzw. sollte es)
    Wichtig ist es auch wieder der neuen Generation von Junganglern vernünftig zu erklären, welche oft zuerst für den naheliegenden Erfolg an den Forellensee gehen um das stolze erste selbst gefangene Mittag/Abendessen
    gefangen zu haben 😉

    Meines Erachtens sind die auch diesjährig aktualisierten Kurse nicht ausreichend um einen Angler für den ersten Angeltag ohne hilfreiche Unterstützung auf die Fische „loszulassen“ – es fehlt Praxis wie Auswerfen, ECHT
    gezeigtes Waidgerechtes Töten, Drillschulung usw usw…

    Naja aber wir haben es ja trotzdem alle irgendwie geschafft 🙂

    In diesem Sinne – schönes Wochenende noch 🙂
    Auch wenn Du kein Fan von Forellenseen bist – schön, dass Du da warst 🙂

  5. Nicola

    Danke für deinen ausführlichen Bericht.
    Habe alle Wobbler und Spinner umgerüstet und kann keine Nachteile feststellen.
    Ganz im Gegenteil es gibt nur Vorteile.
    Kein Drilling herausoperieren, untermäßige Fische schonend zurücksetzen und kein verheddern des Drillings im Kescher.
    Ein Lob vom Aufseher gab es noch oben drauf 😉

    Besten Dank und Petri Heil!

  6. Max H.

    superinteressante Themen und echt toll beschrieben! habe bereits einige meiner Wobbler, popper und co. umgerüstet und ein paar kleine Federn dazugebunden und kann ebenfalls keine Nachteile erkennen.
    Danke für die ganzen Anleitungen und Gratulation zu einer sehr gelungenen Infoseite!!! wird ich sicher regelmässig besuchen!
    Gruss aus Austria und Petri Dank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.